SurvivalZone©Wilderness Academy

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Abenteuer "Crime & Terror Survival"

Die Wildnis ist nicht Disneyland

Unsere Specialist-Kurse beschaeftigen sich mit einem Thema, dass manchen vielleicht unangenehm ist: Der Tatsache, dass es in der Wildnis nicht nur Gefahren durch die Natur und Wildtiere, sondern auch durch den Menschen gibt.

 Crime+Terror Survival (CTS) ist aber nicht nur wichtiger Bestandteil der Ausbildung zum Profi-Ranger, sondern auch fuer Survival-Sportler sowie Outdoorer und Abenteuerreisende, die in brisante Regionen der Erde reisen, - und dazu zaehlen (leider) z.B. das gesamte Afrika und Suedamerika...

Der Specialist-Kurs bildet die Teilnehmer zum Basic Jaw+Claw Survival Shooter, Wilderness Self-Defender und SERE Wilderness Escaper+Evader aus (SERE = Survival-Evasion-Resistance-Escape).

Alles passt zusammen: Der Evader+Escaper ist in der Lage, sich vor gewalttätigen Angreifern durch Ausweichen und/oder durch eine Flucht in die tiefe Wildnis zu retten. Falls dies nicht gelingt, ist der Teilnehmer als Wilderness Self-Defender in der Lage, sich rechtmässig gegen solche Angriffe im sich mittels Kontaktkampftechniken mit und ohne Waffe zu verteidigen. Da der Teilnehmer im Rahmen des Evasion+Escape Trainings lernt, in tiefste Wildnis zu flüchten, wird der Teilnehmer im Specialist-Kurs zudem in den Grundlagen des Jaw+Claw Survival Shootings trainiert - also in der Fähigkeit, sich im Notfall auch mit der Schusswaffe gegen Angriffe von gefährlichen Tieren zu verteidigen.

 Wildniserfahrung: In allen drei Trainingsinhalten ist die umgebende Wildnis immer praesent und wird zum Zwecke des Survival genutzt. Sei es als Quelle fuer Verteidigungswaffen, oder als Zuflucht vor gewaltbereiten Verfolgern. Der Bezug zu den vorrangegangenen Kursen und die Notwendigkeit fuer die dabei erworbenen Survival- und Outdoor-Skills sind insbesondere beim Evade+Escape Training extrem gefordert, weil man sich dabei, alleine oder im Zweier-Team, durch die Wildnis bewegt - und dabei auch noch verfolgt wird ! Eine Herausforderung der Sonderklasse !

Zielsetzung: Der Specialist-Kurs soll generell die Erfahrungen, Kenntnisse und Survival-Skills in BereichJaw+Claw Survival, sowie Crime+Terror Survival unter Wildnisbedingungen entwickeln. Jeder Teilnehmer wird sich nach dem Kurs sehr viel selbstsicherer fuehlen, was Selbstverteidigung, Notwehr-Situationen sowie Vermeidung und Flucht vor Agressoren (SERE) angeht und sich deshalb in der Wildnis (egal wo) noch besser fuehlen.

   

 

 

 

 

 

 

 

Genaue Beschreibung der Trainingsmodule
findest Du in den folgenden Unter-Links.

Dauer: 18 Tage - 16 Trainingstage sowie 2 Tage fuer Ruhe/Anreise/Abreise.

Einsatzregionen: Ondjou Wilderness Reserve, in der Kunene-Region Namibias und im angrenzenden Damaraland. - Der Kurs kann nach dem ersten Einsteiger-Specialist-Training auch in anderen Regionen Namibias gebucht werden, z.B. in tiefer Namib-Wueste, in der Kavango- und Sambezi-Region oder in der Weite der Kalahari. - Dieser Wechsel bezüglich anderer Klima-, Gelände-, Vegetationszonen- und Umweltbedingungen (auch anderer Tierwelt) und die damit verbundenen neuen Herausforderungen machen den Specialist-Rangerkurs auf diese Weise zu einem immer neuen Abenteuer !

Fitness und Voraussetzungen: Es sind eine Grundfitness, gute Gesundheit und Interesse an Natur, Wildnis, Outdoor und Survival erforderlich.

Schlafen und Wohnen: Um genügend Energie zu tanken, wird in der Regel (ausser auf besonderen Wunsch der Gruppe) komfortabel in unserem stilvollen Ondjou House gewohnt und geschlafen. Gute Verpflegung, freundlicher Service und die Ruhepausen am Pool oder auf den zahlreichen Terassen machen uns wieder fit fuer das naechste Abenteuer, getreu unserer Devise "Ausruhen im Komfort - um wieder stark fuer den Busch zu sein". Findet das Programm weit entfernt des Ondjou Wilderness Reserves statt, wird stattdessen in den Erholungsphasen auf einem guten Campplatz mit Sanitaeranlangen oder in einer Lodge (Gaestehaus im Busch) gewohnt. Abgesehen von diesen "Erholungstagen", die auch fuer Fotosafaris genutzt werden koennen, wird in entlegener Wildnis im selber aufgeschlagenen Buschcamps geschlafen... dies ist Trainingsinhalt und pures Afrika- und Outdoor-Abenteuer in einem ! Beim SERE Evade+Escape Training - vor allem bei der Abschlussuebung, wird mindestens eine Nacht in entlegener Wildnis "wild" campiert, ohne Feuer oder mit Dakota-Firehole, - also eine echte Herausforderung an die Wildnistauglichkeit !

Rangerkurs kombiniert mit Fotosafari: Alle unsere Rangerkurse lassen sich mit einer anschliessenden Fotosafari verbinden. - Melde Dich bei mir wegen einer Beratung, wenn Du und Deine Gruppe an einer solchen Kombination interessiert sind.

Kurszeugnis: Teilnahmezeugnis oder benotetes Abschlusszeugnis (fuer die Teilnehmer des profesionellen Ranger-Ausbildungsprogramms).

Wie geht es weiter ? Auch nach erfolgreichem Absolvieren des Trainingskurses ist noch niemand "perfekt". Alle Kurse oder Trainingsmodule lassen sich also durch wiederholte Teilnahme vertiefen, auch in anderen Wildnisregionen Namibias mit anderen aeusseren Bedingungen.... und lassen sich dabei auf Wunsch auch weiter "verschaerfen".

Auf die Specialist-Kurs-Absolventen wartet das naechste Abenteuer, wieder mit ganz neuen Herausforderungen: Der Expert-Kurs, in dem die Teilnehmer das Selbstverteidigungsschiessen im Rahmen des CTS - Crime+Terror Survival-Trainings  erlernen. Ein weiterer wichtiger Aspekt des CTS, naemlich Law Enforcement in der Wildnis, dort, wo es keine Polizeistation "um die Ecke" gibt, rundet unser CTS-Training ab. Kombiniert wird dies in diesem sehr intensive Kurs mit Search&Rescue, also dem Finden und Retten von Drittpersonen, die in der Wildnis in Not geraten sind.

Weitere Infos zu Preis und Leistungen: Siehe Link  "Preise & Programme"


Wir in Deutschland: Wir halten SurvivalZone©-Informations- und Trainingsseminare auch in Deutschland ab. Meldet Euch bei mir zwecks Terminabsprache.

Im Link "Team & Kontakt" findest Du meine Kontaktdaten und allgemeine Informationen. Eine persoenliche Beratung ist mir wichtig. Gerne stehe ich für Anmeldung und Beratung, auch per Telefon/WhatsAp, oder ganz persönlich bei einem Treffen in Deutschland  (meist im April/Mai/Juni jeden Jahres) zur Verfügung.

 

   Mit freundlichem Gruss aus Namibia

   Marco 

 

 

 

 

 

 

SurvivalZone© Wilderness Academy  |  terra@africaonline.com.na